Drucken

15.01.2018 19:00–21:30 Uhr

Weg der Stille. Einführung in die Kontemplation

Beginn der Abendreihe

Das Beste und Herrlichste, wozu man in diesem Leben
gelangen kann, ist, dass du schweigst und Gott wirken und sprechen lässt.            Meister Eckhart

Kontemplation ist ein alter, christlicher Meditationsweg. Auf diesem Weg geht es darum, die eigenen Vorstellungen und Bilder immer mehr loszulassen und innerlich still zu werden. Die Stille macht uns empfänglich für eine Wirklichkeit, die über unseren begrenzten Verstand hinausgeht und uns aus unserer Ichbezogenheit herausheben kann. Wir üben, uns dem Wirken der göttlichen Gegenwart zu überlassen.

Diese Art des stillen Gebets möchten wir gemeinsam praktizieren und uns anhand von Texten aus dem Buch „Wolke des Nichtwissens“ (im 14. Jahrhundert verfasst) mit dem Weg der Kontemplation vertraut machen.

Elemente des Seminars sind stilles Sitzen, meditatives Gehen, Körperarbeit, Informationen und Austausch.

Alle Termine: 15., 22. und 29. Januar, jeweils montags, 19 – 21.30 Uhr

Schriftliche Anmeldung bitte bis 10. Januar.

Leitung
Annette Kaufmann-Knopf

Diplom-Pädagogin, Krankengymnastin, Heilpraktikerin, Kursleiterin für Tai Chi, langjährige Erfahrung in Meditation

Marit Salvesen

Religionspädagogin, Weiterbildung in Gestalttherapie und Transpersonaler Psychologie, Schülerin von Pater Willigis Jäger, Kontemplationslehrerin der Würzburger Schule der Kontemplation

Ort
Kirchenkreisgebäude
Rockenhof 1, 22359 Hamburg

U1, Station Volksdorf

Kosten
€ 50,00

anmelden

Zur Übersicht