Menu Schliessen

Ihr Suchbegriff

Mobiles Menü ein- und ausbblenden

09.04.2022 10:00–17:00 Uhr

Vom spielerischen Gelingen

Stiller Tag in der Tradition des Herzensgebetes

Das Spiel ist der Weg des Kindes zur Erkenntnis der Welt.      Maxim Gorki 

Die Fähigkeit eines Kindes, im Spiel seinen Erkenntnishorizont zu erweitern, ist uns aus eigenen Kindertagen sicherlich noch vertraut. Die Haltungen einer Erwartungsfreiheit und eines offenen Gewahrseins scheinen die Voraussetzungen zu sein, um die Weisheit der spielerischen Kräfte in unser Leben einzuladen. Und vielleicht braucht es auch unsere kindliche Neugierde und Unschuld, um im gänzlich Neuen eines jeden Augenblickes das tanzende Spiel des Lebens zu entdecken.

Wo begegnet mir im Leben meine spielerische Seite? Wie entfalte ich das Potential des spielerischen Gelingens in mir und wie kann ich dieses in meinem spirituellen Weg sichtbar machen?

Elemente des Schweigetages: stilles Sitzen, achtsames Gehen, Übungen zur Körper- und Atemwahrnehmung, Impulse, mantrische Gesänge.

Anmeldung bitte bis 6. April.

Leitung
Annekatrin Hennenhofer

Religionspädagogin, Leiterin des Projektes Spiritualität, Kontemplationslehrerin Via Cordis®, Atemtherapeutin des Erfahrbaren Atems nach Ilse Middendorf®

Stephan Hachtmann

Diakon, Kontemplationslehrer VIA CORDIS®, Seminartätigkeit zu Herzensgebet und Abhängigkeitserfahrungen / Integraler Spiritualität. Veröffentlichungen: „Berührt vom Klang der Liebe“ und „Weltmehr – Seelentexte für die innere Wandlung“ (Kreuz Verlag)

Ort
Kirchenkreisgebäude
Rockenhof 1, 22359 Hamburg

U1, Station Volksdorf

Kosten
€ 40,00

anmelden

Zur Übersicht