Menu Schliessen

Ihr Suchbegriff

Mobiles Menü ein- und ausbblenden

31.03.2019 10:30–17:30 Uhr

Sanft ist die Gegenwart der Liebe

Meditationstag in der Tradition des Herzensgebetes

Wenn dein Herz wandert oder leidet,
bring es behutsam an seinen Platz zurück
und versetze es sanft in die Gegenwart der Liebe Gottes.
                                                                  Franz von Sales

 
Mitten in der Passionszeit halten wir inne und wenden uns unserem Herzen zu. Das Herz ist das spirituelle Zentrum des Menschen. Es ist das Tor zu einer alles umfassenden Liebe. Ein Mensch, der übt, sein Herz immer wieder an seinen Platz zu bringen, übt sich ein in Vertrauen in diese Quelle göttlicher Kraft.

Was bewegt mein Herz? Ist es unruhig und auf Wanderschaft? Nicht selten sind es Bilder und Projektionen, wie unser Leben, ein anderer Mensch oder auch ein spiritueller Weg zu sein hat, die uns rastlos werden lassen. Wofür möchte sich mein Herz neu öffnen?

Gestaltungselemente des Tages: Schweigen, Meditation, Singen, Körper- und Atemwahrnehmung und geistliche Impulse.  

Anmeldung bitte bis 27. März.

Leitung
Annekatrin Hennenhofer

Religionspädagogin, Leiterin des Projektes Spiritualität, Kontemplationslehrerin Via Cordis ®, Atemtherapeutin des Erfahrbaren Atems nach Ilse Middendorf ®

Stephan Hachtmann

Diakon, Kontemplationslehrer VIA CORDIS®, Seminartätigkeit zu Herzensgebet und Abhängigkeits-erfahrungen / Integraler Spiritualität. Veröffentlichungen: „Berührt vom Klang der Liebe“ und „Weltmehr – Seelentexte für die innere Wandlung“ (Kreuz Verlag)

Ort
Kirchenkreisgebäude
Rockenhof 1, 22359 Hamburg

U1, Station Volksdorf

Kosten
€ 30,00

anmelden

Zur Übersicht