Menu Schliessen

Ihr Suchbegriff

Mobiles Menü ein- und ausbblenden

07.09.2019 10:00–17:00 Uhr

Löse und verbinde neu

Meditationstag in der Tradition des Herzensgebetes

Manchmal finden wir uns in Situationen oder an Wendepunkten unseres Lebens wieder, die es notwendig erscheinen lassen, uns zu lösen. Loslösung von nicht mehr Tragfähigem oder von alten Mustern und Verhaltensweisen, die uns einengen, ist dran. Die Kunst des Loslassens scheint geradezu unabdingbare Voraussetzung zu sein, damit sich auf einer anderen Ebene wieder eine neue Ordnung und Harmonie einstellt.

Solche Zeiten können unserer inneren Reifung und Ganzwerdung dienlich sein und ermutigen uns, in Wandlungserfahrungen heilsame Kräfte und neuen Sinn zu entdecken. In allen diesen Lebensprozessen können wir uns in der Meditation mit dem Herzensgebet dem Neuen anvertrauen.

Unterstützende Gestaltungselemente werden an diesem Tag das Singen, spirituelle Impulse, die Leibarbeit und das Schweigen sein.

Anmeldung bitte bis 3. September.

Leitung
Annekatrin Hennenhofer

Religionspädagogin, Leiterin des Projektes Spiritualität, Kontemplationslehrerin Via Cordis ®, Atemtherapeutin des Erfahrbaren Atems nach Ilse Middendorf ®

Stephan Hachtmann

Diakon, Kontemplationslehrer VIA CORDIS®, Seminartätigkeit zu Herzensgebet und Abhängigkeits-erfahrungen / Integraler Spiritualität. Veröffentlichungen: „Berührt vom Klang der Liebe“ und „Weltmehr – Seelentexte für die innere Wandlung“ (Kreuz Verlag)

Ort
Kirchenkreisgebäude
Rockenhof 1, 22359 Hamburg

U1, Station Volksdorf

Kosten
€ 35,00

anmelden

Zur Übersicht