Drucken

16.01.2023 19:00–21:30 Uhr

Einfachheit… auf dem Weg der Meditation.

Beginn der Abendreihe mit Meditation, Kurzvorträgen, Übungen und Austausch

Einfachheit heißt, die Wirklichkeit nicht in Beziehung auf uns zu erleben, sondern in ihrer heiligen Unabhängigkeit. Einfachheit heißt sehen, urteilen und handeln von dem Punkt her, in welchem wir in uns selber ruhen. Wie vieles fällt da weg!    
Dag Hammerskjöld                    

Wir erleben gerade eine Zeit, in der uns die Komplexität der Krisen, die uns existenziell bedrohen, oft überfordern und hilflos fühlen lassen. Gerade jetzt könnte die innere Haltung der Einfachheit im Sinne von Dag Hammerskjöld eine erweiterte Perspektive ermöglichen. 

In diesem Seminar suchen wir gemeinsam nach Möglichkeiten, wie wir Unnötiges loslassen können, um in und um uns mehr Einfachheit, auch im Alltag, zu verwirklichen. Dabei unterstützt uns die Praxis der Meditation, den Ruhepunkt in uns selbst zu finden.

Die Termine im Überblick: 
16., 23. und 30. Januar, jeweils montags, 19 – 21.30 Uhr

Anmeldung bitte bis 13. Januar.

Leitung
Annette Kaufmann-Knopf

Diplom-Pädagogin, Krankengymnastin, Heilpraktikerin, Kursleiterin für Tai Chi, langjährige Erfahrung in Meditation

Marit Salvesen

Religionspädagogin, Weiterbildung in Gestalttherapie und Transpersonaler Psychologie, Schülerin von Pater Willigis Jäger, Kontemplationslehrerin der Würzburger Schule der Kontemplation

Ort
Kirchenkreisgebäude
Rockenhof 1, 22359 Hamburg

U1, Station Volksdorf

Kosten
€ 60,00

anmelden

Zur Übersicht