Menu Schliessen

Ihr Suchbegriff

Mobiles Menü ein- und ausbblenden

27.08.2022 10:00–17:00 Uhr

Dass uns ein Sanftes geschehe …

Stiller Tag in der Tradition des Herzensgebetes

Dass uns ein Sanftes geschehe, wenn uns der Himmel berührt,
und seine atmende Nähe uns ganz zum Hiersein verführt.                 
Jean Gebser

Im Alltag müssen wir oft funktionieren. Es braucht Kraft, allen Aufgaben gerecht zu werden. Kraft kann sich unterschiedlich anfühlen. Es gibt eine Kraft, die uns die Zähne zusammenbeißen lässt und uns eher hart macht.

Daneben gibt es eine sanfte Kraft, die wir spüren, wenn uns mitten am Tag etwas berührt: eine Blume, ein Blick, die Weite des Himmels. Eine andere tiefere Dimension von Leben leuchtet auf.

Mit dieser sanften Kraft können wir uns in der Meditation verbinden. In der Stille erspüren wir etwas, das nicht von dieser Welt zu sein scheint und dennoch ganz in ihr gegenwärtig ist.

Elemente des Tages: stilles Sitzen, achtsames Gehen, Übungen zur Körper- und Atemwahrnehmung, Impulse, mantrische Gesänge und Schweigen.

Anmeldung bitte bis 24. August.
 

Leitung
Annekatrin Hennenhofer

Religionspädagogin, Leiterin des Projektes Spiritualität, Kontemplationslehrerin Via Cordis®, Atemtherapeutin des Erfahrbaren Atems nach Ilse Middendorf®

Stephan Hachtmann

Diakon, Kontemplationslehrer VIA CORDIS®, Seminartätigkeit zu Herzensgebet und Abhängigkeitserfahrungen / Integraler Spiritualität. Veröffentlichungen: „Berührt vom Klang der Liebe“ und „Weltmehr – Seelentexte für die innere Wandlung“ (Kreuz Verlag)

Ort
Kirchenkreisgebäude
Rockenhof 1, 22359 Hamburg

U1, Station Volksdorf

Kosten
€ 40,00

anmelden

Zur Übersicht