Menu Schliessen

Ihr Suchbegriff

Mobiles Menü ein- und ausbblenden

04.09.2021 10:00–17:00 Uhr

Ankommen im Garten der Seele

Meditationstag in der Tradition des Herzensgebetes

Du sollst sein wie ein bewässerter Garten 
und wie eine Quelle, die nie versiegt.                  Jesaja 58,11

Krisen von globaler Tragweite prägen zunehmend unser Leben. Die Auswirkungen gehen weit über die Corona-Pandemie hinaus und fordern die Menschheit als Ganzes heraus. In dieser Situation scheint es wichtiger denn je zu sein, unseren „inneren Garten“ gut zu bestellen.

Ein Ort in uns, der uns mit dem Licht des Göttlichen verbindet. Der uns den Frieden und die Stabilität gibt, um mit Liebe und Mitgefühl diese Welt mitzugestalten. Sein Blühen öffnet uns für unsere eigene Schönheit und die der Schöpfung und lässt uns erkennen, was wirklich Wert in diesem Leben hat.

Das Herzensgebet ist eine Weise, den inneren Garten gut zu „bewässern“.

Elemente des Tages: Meditation, Körperwahrnehmung, inhaltliche Impulse, spirituelles Singen. Der Tag findet bis auf die Anleitung im Schweigen statt.

Anmeldung bitte bis 1. September.

Leitung
Annekatrin Hennenhofer

Religionspädagogin, Leiterin des Projektes Spiritualität, Kontemplationslehrerin Via Cordis®, Atemtherapeutin des Erfahrbaren Atems nach Ilse Middendorf®

Stephan Hachtmann

Diakon, Kontemplationslehrer VIA CORDIS®, Seminartätigkeit zu Herzensgebet und Abhängigkeitserfahrungen / Integraler Spiritualität. Veröffentlichungen: „Berührt vom Klang der Liebe“ und „Weltmehr – Seelentexte für die innere Wandlung“ (Kreuz Verlag)

Ort
Kirchenkreisgebäude
Rockenhof 1, 22359 Hamburg

U1, Station Volksdorf

Kosten
€ 40,00

anmelden

Zur Übersicht